Warnung vor großen Sünden – Teil 2

2709 1007

Wir erwähnen hier einige große Sünden, denen jeder Muslim Bedeutung schenken sollte. Er sollte sie kennen und sich davor hüten, sie zu begehen. 

- Das Glücksspiel: Allâh der Erhabene sagt: „O die ihr glaubt, berauschender Trank, Glücksspiel, Opfersteine und Lospfeile sind nur ein Gräuel vom Werk des Satans. So meidet ihn, auf dass es euch wohl ergehen möge!“ (Sûra 5:90).

 

- Eine ehrbare Frau des außerehelichen Geschlechtsverkehrs beschuldigen: Allâh der Erhabene sagt: „Gewiss, diejenigen, die den ehrbaren, unachtsamen gläubigen Frauen (Untreue) vorwerfen, sind verflucht im Diesseits und Jenseits. Für sie wird es gewaltige Strafe geben.“ (Sûra 24:23). Der Prophet (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) sagte: „Wer seinen Diener des außerehelichen Geschlechtsverkehrs beschuldigt, an dem wird am Jüngsten Tag die Strafe vollstreckt, es sei denn, es war, wie er sagte.“ (Überliefert von Al-Buchârî und Muslim)

 

- Diebstahl: Der Gesandte Allâhs (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) sagte: „Wer außerhalb der Ehe geschlechtlich verkehrt, dessen Glaube ist nicht vollkommen, während er den außerehelichen Geschlechtsverkehr treibt. Und der Glaube des Diebs ist nicht vollkommen, während er stiehlt. (Überliefert von Al-Buchârî und Muslim)

 

- Lügnerischer Schwur: Der Gesandte Allâhs (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) sagte: „Wer einen verpflichtenden Schwur schwört, mit dem er sich den Besitz eines Muslims aneignet, und dabei absichtlich lügt, trifft Allâh zornig an.“ (Überliefert von Al-Buchârî)

 

- Unrecht: Dies geschieht durch den Verzehr des Geldes anderer Menschen, Gewalt, Beleidigung, Aggression und Übergriffe auf Schwache. Allâh der Erhabene sagt: „... Und diejenigen, die Unrecht tun, werden erfahren, was für eine Rückkehr sie haben werden.“ (Sûra 26:227). Der Prophet (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) sagte: „Hütet euch vor dem Unrecht, denn es ist tiefe Finsternis am Tag der Auferstehung!“ (Überliefert von Muslim)

 

- Selbstmord: Allâh der Erhabene sagt: „... Und tötet euch nicht selbst (gegenseitig). Allâh ist gewiss Barmherzig gegen euch. Und wer dies in feindseligem Vorgehen und ungerechterweise tut, den werden Wir einem Feuer aussetzen. Und dies ist Allâh ein Leichtes.“ (Sûra 4:29-30). Der Prophet (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) sagte: „Den Gläubigen zu verfluchen ist wie ihn zu töten. Wer einen Gläubigen des Unglaubens bezichtigt, dem ist so, als würde er ihn töten. Und wer sich selbst mit etwas tötet, den straft Allâh damit am Jüngsten Tag.“ (Überliefert von Al-Buchârî und Muslim)

 

- Lüge bei den meisten Aussagen: Allâh der Erhabene sagt: „... »Kommt her! Lasst uns unsere Söhne und eure Söhne, unsere Frauen und eure Frauen, uns selbst und euch selbst zusammenrufen und hierauf flehen und so den Fluch Allâhs über die Lügner kommen lassen!«“ (Sûra 3:61). Der Gesandte Allâhs (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) sagte: „Die Lüge führt wahrhaftig zum Frevel. Und der Frevel führt wahrhaftig zum Höllenfeuer. Der Mann lügt wahrhaftig, bis er bei Allâh als Lügner geschrieben wird!“ (Überliefert von Al-Buchârî und Muslim)

 

- Das Richten mit etwas anderem als das, was Allâh herabgesandt hat: Allâh der Erhabene sagt: „... Wer nicht nach dem waltet, was Allâh (als Offenbarung) herabgesandt hat, das sind die Ungläubigen.“ (Sûra 5:44).

 

- Die Tatsache, dass Frauen Männer oder Männer Frauen imitieren: Der Prophet (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) sagte: „Möge Allâh diejenigen Männer verfluchen, die die Frauen nachahmen, und diejenigen Frauen verfluchen, die die Männern nachahmen!“ (Überliefert von Al-Buchârî)

 

- Derjenige, der gegenüber seiner Frau bzw. seinen weiblichen Verwandten keine Eifersucht verspürt: Der Prophet (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) sagte: „Drei betreten das Paradies nicht: der Ungehorsame gegenüber seinen Eltern, derjenige, der gegenüber seiner Frau und seinen weiblichen Verwandten keine Eifersucht verspürt, und diejenige unter den Frauen, die die Männer nachahmt.“ (Überliefert von An-Nasâî, Al-Hâkim und Ahmad)

 

- Sich nicht von Urinrückständen zu reinigen: Allâh der Erhabene sagt: „…und deine Gewänder, die reinige.“ (Sûra 74:4). Der Prophet (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) ging an zwei Gräbern vorbei und sagte: „Diese beiden werden wahrhaftig gepeinigt. Und das, weshalb sie gepeinigt werden, ist keine große Angelegenheit. Der eine pflegte sich nicht vor seinem Urin zu schützen. Und der andere pflegte mit der Verleumdung umherzugehen.“ (Überliefert von Al-Buchârî und Muslim)

 

- Verrat: Allâh der Erhabene sagt: „…und dass Allâh die List der Verräter nicht gelingen lässt.“ (Sûra 12:52). Der Gesandte Allâhs (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) sagte: „Keinen [vollständigen] Glauben hat, wer nicht vertrauenswürdig ist. Und keine Religion hat, wer kein Versprechen hält.“ (Überliefert von Al-Baihaqî, At-Tabarânî, Sahîh Ibn Hibbân, Ahmad, Ibn Abû Schaiba u.v.m.)

 

- Das Erlernen von Wissen um Weltliches zu erlangen und das Verheimlichen von Wissen: Allâh der Erhabene sagt: „Diejenigen, die verheimlichen, was Wir an klaren Beweisen und Rechtleitung hinabgesandt haben, nachdem Wir es den Menschen in der Schrift klar gemacht haben, sie werden von Allâh verflucht und auch von den Fluchenden.“ (Sûra 2:159). Der Gesandte Allâhs (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) sagte: „Wer Wissen erlernt, mit dem das Angesicht Allâhs beabsichtigt wird, nur um einen Nießbrauch des weltlichen Lebens zu erlangen, wird den Duft des Paradieses nicht erfahren.“ (Überliefert von Abû Dâwûd)

 

- Vorhaltungen: Allâh der Erhabene sagt:O die ihr glaubt, macht nicht eure Almosen durch Vorhaltungen und Beleidigungen zunichte ...“ (Sûra 2:264). Der Prophet (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) sagte: „Von Dreien nimmt Allâh weder eine pflichtgemäße noch eine freiwillige Tat an: Von jemandem, der seinen Eltern untreu ist, jemandem, der den Leuten seine Handlungen als Wohltat vorhält, und jemandem, der die Vorherbestimmung leugnet.“ (Überliefert von At-Tabarânî und Ibn Abû Âsim in As-Sunna).

 

- Die Geheimnisse der Menschen aushorchen: Allâh der Erhabene sagt: „... Und sucht nicht (andere) auszukundschaften ...“ (Sûra 49:12). Der Prophet (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) sagte: „Wer der Unterhaltung von Leuten lauscht, obwohl ihnen dies missfällt, dem wird am Tag der Auferstehung Blei in die Ohren gegossen. Und wer ein Bildnis herstellt, der wird bestraft und dazu aufgefordert ihm die Seele einzuhauchen, und er wird sie nicht einhauchen können.“ (Überliefert von Al-Buchârî)

 

- Verleumdung: Allâh der Erhabene sagt:Und gehorche keinem verächtlichen Schwörer, Stichler und Verbreiter von Verleumdungen.“ (Sûra 68:10-11). Der Prophet (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) ging an zwei Gräbern vorbei und sagte: „Diese beiden werden wahrhaftig gepeinigt. Und sie werden nicht wegen einer großen Sache gepeinigt. Einer der beiden pflegte sich nicht von seinem Urin zu reinigen. Und der andere pflegte Verleumdungen zu verbreiten.“ (Überliefert von Al-Buchârî)

 

 Warnung vor großen Sünden – Teil 1

Verwandte Artikel

Beliebte Artikel

Große & Kleine Sünden

Warnung vor großen Sünden – Teil 3

- Fluchen: Der Gesandte Allâhs (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) sagte: „Den Gläubigen zu verfluchen ist wie ihn zu töten.“ (Überliefert...Weiter