452 Artikel

  • Ubayy ibn Ka'b - Der Meister der Qurân-Rezitatoren

    Ubayy ibn Ka'b  möge Allah mit ihm zufrieden sein gehörte zu den Rechtsgelehrten und Qurân-Rezitatoren der Prophetengefährten. Er wohnte dem zweiten Treueid von Aqaba bei und schwor dort dem Propheten (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) seine Treue. Er gehörte zu den Ansâr, die dem Propheten.. Weiter

  • Abdullâh ibn Rawâha - Der Dichter, der als Märtyrer starb

    Dieser ehrenwerte Prophetengefährte hieß mit vollem Namen Abdullâh ibn Rawâha Al-Chazradschî Al-Ansârî (möge Allah mit ihm zufrieden sein) und wurde auch Abû Muhammad genannt. Er nahm sowohl am ersten als auch am zweiten Treueid von Aqaba teil. Er kämpfte in den Schlachten von Badr, Uhud und Chandaq... Weiter

  • Widersprüchlichkeit der Atheisten - Teil 2

    Der Mensch kann ohne ein Ziel in diesem Leben nicht leben. Deswegen ist jeder Mensch in diesem Leben mit der Verwirklichung seines Zieles beschäftigt, aber es sind zahlreiche, widersprüchliche und vergängliche Ziele. Ein Schüler hat das Ziel, die Prüfung zu bestehen, ein Beamter hat das Ziel, in seinem Beruf vorwärts zu.. Weiter

  • Widersprüchlichkeit der Atheisten - Teil 1

    Schon seit ältesten Zeiten und bis hin zu unserer jetzigen Zeit glauben die meisten Menschen daran, dass sie und das Universum einen Schöpfer haben, auch wenn die meisten von ihnen - trotz dieses Glaubens an den Schöpfer - Ihm bei der Anbetung andere beigesellen, denn sie glauben an einen einzigen Schöpfer, aber an mehrere Götter... Weiter

  • Das rituelle Gebet - Teil 9

    Allgemeine Anmerkungen zum Gebet Wie bereits erwähnt, sollten das Gemüt des Muslims stets mit dem Gedenken Gottes und die Zunge mit dem Aussprechen von Lobpreisungen und der Verherrlichung Gottes beschäftigt sein. Neben den bereits erwähnten Gebetsarten gibt es viele weitere Anlässe, zu denen der Prophet Muhammad das Gebet.. Weiter

  • Das rituelle Gebet - Teil 8

    Tarâwîh-Gebete Diese Gebete sind eine besondere Eigentümlichkeit des Monats Ramadan. Sie erfolgen im Anschluss an das Nachtgebet (Îscha) und bestehen aus acht bis 20 Gebetseinheiten (Rak'as), die paarweise mit einer kurzen Pause nach jeweils zwei Gebetseinheiten verrichtet werden. Es ist sehr empfehlenswert, sie in der Gemeinschaft.. Weiter

  • Das rituelle Gebet - Teil 7

    Die Verrichtung der Îd-Gebete (Salâ Al-Îd) 1. Wie freitags sollte jeder Anbetende in seiner besten Kleidung, gepflegt, ordentlich und in Hochstimmung zum gemeinschaftlichen Îd gehen. In der Moschee oder am Versammlungsort werden bestimmte Worte des Gedenkens Allâhs wiederholt ausgesprochen, bevor das eigentliche Gebet.. Weiter

  • Anzeichen der Letzten Stunde - Teil 3

    Allâh prüft Seine anbetend Dienenden durch den Daddschâl und durch die Wunder, mit denen Er ihn zu dieser Zeit versorgt, denn Er lässt ihn einiges machen, was sonst nur Allâh der Erhabene zu tun fähig ist, wie die Wiederbelebung des toten Mannes, den er getötet hat. Er wird weltlichen Glanz in Hülle und Fülle.. Weiter

  • Anzeichen der Letzten Stunde - Teil 2

    Zu den Anzeichen der Letzten Stunde gehört weiter, dass das Wissen weniger wird und sich das Unwissen verbreitet, sodass die Menschen die Pflichten des Islâm nicht mehr kennen. Dazu sagte der Prophet (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken): „Der Islâm wird so verschwinden wie die bunte Verzierung des.. Weiter

  • Anzeichen der Letzten Stunde - Teil 1

    Der Glaube an den Jüngsten Tag und an die Belohnung und Bestrafung an ihm gehören zu den wichtigen Grundlagen des Islâms. Allâh lässt der Stunde einige Anzeichen vorangehen, die sie ankündigen. Der Prophet (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) nahm die Angelegenheit der Letzten Stunde sehr.. Weiter

  • Das rituelle Gebet - Teil 6

    Die Bedeutung der Îd- (Fest-)Gebete Îd bedeutet wiederkehrende Freude oder Festlichkeit. Das Îd-Gebet ist für alle Muslime sehr wichtig. Es umfasst die bereits erläuterten Vorzüge der täglichen Gebete, die Wirkung der wöchentlichen Versammlungen (Dschumu'a), und die Eigenschaften der jährlichen Treffen.. Weiter

  • Das rituelle Gebet - Teil 5

    Die Gemeinschaftsgebete 1. Die Gemeinschaft wird von einem Imâm aus den Reihen der anwesenden Anbetenden geleitet. Dieser sollte entsprechend seines größeren religiösen Wissens und seiner Frömmigkeit ausgewählt werden. 2. Nach der Iqâma steht der Imâm der Gemeinschaft allein vorn, wohingegen die Mitbetenden.. Weiter

  • Das rituelle Gebet - Teil 4

    Das Mittagsgebet (Salâ Ad-Dhuhr) Dieses besteht aus vier Sunna, gefolgt von vier Fard-Gebetseinheiten und zwei weiteren Sunna-Gebetseinheiten. Die Verrichtung des Fard-Gebets gestaltet sich wie folgt: (a) Die ersten beiden Gebetseinheiten werden in derselben Weise verrichtet, wie im Morgengebet. Die Fâtiha und eine Textstelle aus dem.. Weiter

  • Das rituelle Gebet - Teil 3

    Der Gebetsruf (Adhân) Nun hat der anbetend Dienende seine Gebetswaschung – wie oben beschrieben – verrichtet und ist bereit für das Gebet. Wenn die Gebetszeit eintritt, ist es gemäß der Traditionen des Propheten Muhammad ein bewährtes Verfahren, den Gebetsruf zu verrichten. Der Rufer steht der Qibla (Gebetsrichtung,.. Weiter

  • Das rituelle Gebet - Teil 2

    Die Gebetswaschung (Wudû) Bevor man das Gebet verrichtet, sollte man sich in guter Verfassung und reinem Zustand befinden. Es ist erforderlich, die Körperteile zu waschen, die üblicherweise Schmutz, Staub oder Smog ausgesetzt sind. Diese Handlung wird Gebetswaschung (Wudû) genannt und wird am besten wie folgt verrichtet: 1... Weiter