1925 Artikel

  • Einfache Methoden, um seinem Kind Benehmen und Gehorsam beizubringen - Teil 1

    An manchen Tagen hat man zwei oder drei Auseinandersetzungen mit seinem Kind über verschiedene Dinge, vom Zähneputzen bis zum Setzen in den Kindersitz im Auto – und das alles schon vor dem Mittagessen. Doch im Gegensatz dazu, was vorkommen mag, wollen die meisten Kinder sich in einer Art und Weise benehmen, die sie (und ihre Eltern).. Weiter

  • Leichtfertigkeit

    Begriffserklärung: Leichtfertigkeit ist das Gegenteil von Besonnenheit. Ihre Anzeichen sind schnelle Wut, Leichtsinn in den einfachsten Dingen und schnelles Bestrafen oder übles Schimpfen. Der Grund dafür ist zweifellos geringe bzw. fehlende Intelligenz. Die Leichtfertigkeit ist sowohl in weltlichen als auch in religiösen Dingen.. Weiter

  • Gründe der Zunahme des Imân: Streben nach Wissen - Teil 2

    Wie vermehrt sich nicht der Iman desjenigen, dem Allâh dadurch wohlgesonnen ist, dass Er ihn den Weg des Wissens über die Religion beschreiten lässt? Der Gesandte Allâhs (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) sagte: „Wem Allâh wohlgesonnen ist, den lässt Er die Religion besser verstehen.&ldquo.. Weiter

  • Gründe der Zunahme des Imân: Streben nach Wissen - Teil 1

    Zweifelsohne erhöhen das Streben nach Wissen und das Vorhandensein in dessen Versammlungen die Sanftheit und den Glauben des Herzens. Wie kann es nicht sein, wenn man durch das Wissen die Eigenschaften Allâhs kennt und zwischen dem Erlaubten und dem Verbotenen unterscheiden kann? Dadurch werden auch die Rangstufen erhöht. Allâh.. Weiter

  • Abű Umâma Al-Bâhilî - Den Allâh gespeist und getränkt hat

    Als Abû Umâma Al-Bâhilî Sudaî ibn Adschlân (möge Allah mit ihm zufrieden sein) zum Islam übertrat, sandte ihn der Gesandte Allâhs (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) zu seinem Stamm Bâhila, um sie zu Allâh dem Allmächtigen und Majestätischen einladend.. Weiter

  • Sâlim ibn Ma‘qil - Der mit der schönen Stimme

    Der edle Prophetengefährte Sâlim ibn Ma‘qil (möge Allah mit ihm zufrieden sein) war in der vorislâmischen Zeit der Ignoranz ein Sklave von Abû Hudhaifa ibn Utba. Sie nahmen gemeinsam den Islâm an. Abû Hudhaifa adoptierte ihn und behandelte ihn wie seinen Sohn. Man nannte ihn Sâlim ibn Abû Hudhaifa... Weiter

  • Der Wahrhafte - Umair ibn Sa‘d

    Umair ibn Sa’d ibn Ubaid Al-Ansarî (möge Allah mit ihm zufrieden sein), der dem Gesandten (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) den Treueid leistete, als er noch ein Junge war. Sein Vater ist der edle Gefährte Sa’d Al-Qâri (möge Allah mit ihm zufrieden sein). Seitdem Umair den Islâm.. Weiter

  • Der Trugschluss beim Unterstellen

    Ein Exposé über einen der größten Zerstörer des Diskurses moderner Zeit „Uns wurde verboten nach Fehlern zu suchen. Wir können nur das Offenkundige zur Kenntnis nehmen.“ (Ibn Mas’ûd). Für diejenigen, die heutzutage Streitangelegenheiten erörtern, ist der Kontext möglicherweise.. Weiter

  • Zehn Schritte zu einer dauerhaften Liebe

    Da die eheliche Liebe anfällig dafür ist, brüchig zu werden und sogar zu vergehen, ist es für Ehepaare unerlässlich, ständig daran zu arbeiten, sie neu zu beleben und zu erhalten. Ehemänner und Ehefrauen sollten Folgendes tun: 1. Sie sollten sich angewöhnen, positive Dinge miteinander zu äußern, wie.. Weiter

  • Amr ibn Ma‘d Yakrib - Reiter der Araber

    Der edle Prophetengefährte Abû Thaur Amr ibn Ma‘d Yakrib Az-Zubaidî (möge Allah mit ihm zufrieden sein) war ein Dichter und Reiter. Er wurde durch seinen Mut und seine Reitkunst bekannt, bis er „Reiter der Araber“ genannt wurde. Er nahm an den Eroberungen von Großsyrien und dem Irak teil und fehlte nie in.. Weiter

  • Yűsuf ibn Taschfîn

    In der ersten Hälfte des fünften Jahrhunderts des islâmischen Mondkalenders versammelten sich einige Menschen im äußersten Maghreb (Tunesien, Algerien, Marokko, Libyen und Mauretanien) um einen Rechtsgelehrten namens Abdullâh ibn Yâsîn. Ihr Ziel war das Gebieten des Rechten und das Verbieten des Verwerflichen.. Weiter

  • Kampf gegen drei Feinde

    Ibn Al-Qayyim (Allah erbarme sich seiner) sagt im Vorwort seines Werkes Al-Wâbil As-Sayyib: „Wahrhaftig! Allâh der Hocherhabene erschafft diesen Menschen, wählt ihn unter den anderen Geschöpfen, macht sein Herz zum Gegenstand Seiner Schätze an Glauben, Monotheismus, Aufrichtigkeit, Zuneigung, Scham, Verherrlichung und.. Weiter

  • Abdullâh ibn Abdullâh ibn Ubayy - Gegner der Heuchelei und der Heuchler

    Es handelt sich um Abdullâh ibn Abdullâh ibn Ubayy ibn Salûl (möge Allah mit ihm zufrieden sein). Er war einer der besten und vorzüglichsten Gefährten, nahm an der Schlacht von Badr und Uhud sowie an allen anderen Kriegszügen mit dem Gesandten Allâhs (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen.. Weiter

  • Abű Dâwűd

    In einem kleinen Gebiet namens Sedschestan neben dem As-Send Gebiet (das Gebiet am Unterlauf des Indus und dessen Delta) wurde Abû Dâwûd Sulaimân ibn Al-Ascha’th ibn Bischr ibn Ishâq As-Sidschistânî im Jahre 202 n. H. geboren. Schon als Kind begann seine Liebe zum Hadîth und so bereiste er Länder.. Weiter

  • Ikrima ibn Amr - Der auswandernde Reiter

    Der edle Prophetengefährte Ikrima ibn Amr ibn Hischâm (möge Allah mit ihm zufrieden sein) war der Sohn von Amr ibn Hischâm, den der Prophet (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) Abû Dschahl [das heißt der Ignorante] nannte, weil er dem Islâm und den Muslimen sehr feindlich gesonnen.. Weiter