1926 Artikel

  • Verrichte die Gebete und die Belohnung ist das Paradies! Teil 2

    Hammâd ibn Salama ( Allah   erbarme sich seiner ) sagte: „Ich bin niemals zum Gebet aufgestanden, ohne mir vorzustellen, dass das Höllenfeuer vor meinen Augen ist.“ Mu'âdh ibn Dschabal  möge Allah mit ihm zufrieden sein riet seinem Sohn, indem er sagte: „Mein Sohn! Bete wie ein Mensch, der kurz davor steht das Diesseits.. Weiter

  • Verrichte die Gebete und die Belohnung ist das Paradies! Teil 1

    Allâh der Allmächtige sagt: „Wenn ihr das Gebet vollzogen habt, dann gedenkt Allâhs stehend, sitzend und auf der Seite (liegend). Wenn ihr in Ruhe (Sicherheit) seid, dann verrichtet das Gebet (wie üblich). Das Gebet ist den Gläubigen zu bestimmten Zeiten vorgeschrieben.“ (Sûra 4:103). 40 Jahre in Folge wurde.. Weiter

  • Schenken im Islâm

    Schenken gehört zu den guten Umgangsformen, die die Beziehung zwischen dem Gebenden und dem Empfangenden aufrechterhält und festigt. Es ist eine Tat, die der Prophet Muhammad (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) uns Muslimen empfohlen hat. Al-Buchârî überlieferte, dass Âischa (möge.. Weiter

  • Lügen: Islâmische Sichtweise

    Was bedeutet Lügen? Lügen ist das komplette Gegenteil von Wahrheit. Demnach ist alles, was unwahr und wissentlich beabsichtigt ist, einen anderen Menschen in die Irre zu führen, eine Lüge. So kann eine Lüge irgendetwas Ausgesprochenes oder Geschriebenes sein, das völlig oder teilweise haltlos, irreal, erfunden, verfälscht.. Weiter

  • Die Absicht ist die Grundlage jeder Handlung

    Der Gesandte Allâhs (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) sagte: „Die Taten richten sich nur nach den Absichten und für jedem steht nur zu, was er beabsichtigte! Derjenige, dessen Hidschra also zu Allâh und Seinem Gesandten war, dessen Hidschra war zu Allâh und Seinem Gesandten. Und derjenige,.. Weiter

  • Zum Îd-Fest deprimiert?

    Niedergeschlagenheit ist heute der Zeitgeist in allen Teilen der Welt. Jeder hat seine eigenen Gründe und Probleme, die ihn deprimieren und ihm ein niedriges Selbstwertgefühl geben. Wie kann man trotz Niedergeschlagenheit und Problemen Festfreude verspüren, während das Fest – das eines der schönsten Ereignisse für.. Weiter

  • Zehn Gründe, warum man seine Kinder diesen Sommer spazieren führen sollte

    Wenn die Tage länger werden und das Wetter wärmer, suchen Eltern nach Wegen, die halâl sind, um ihre Kinder zu unterhalten. Neben Ausflügen in Freizeitparks, Schwimmstunden und Grillfeiern sollte man einen einfachen Spaziergang im Stadtpark oder im Naturschutzgebiet erwägen! Mit ein wenig Kreativität können die eigenen.. Weiter

  • Eilt zu guten Taten!

    Einer meiner Nachbarn hatte vor ungefähr einem Monat eine Knieoperation und ich nahm mir vor, ihn einen Monat lang zu besuchen. Täglich schob ich es auf den nächsten Tag auf und kam nie dazu. Letzte Woche bereitete ich mich ernsthaft darauf vor, ihn zu besuchen und sagte mir: „Keine Ausreden! Du musst diesen Bruder besuchen!“.. Weiter

  • Von der Welt des Verborgenen: Fünf Lehren über die Dschinn im Qurân - Teil 2

    Lehre 3: Ihr Benehmen gegenüber Allâh dem Allerhöchsten Die Dschinn sagten weiter: „Und wir wissen doch nicht, ob für diejenigen auf der Erde Schlechtes gewollt wird oder ob ihr Herr sie zur Besonnenheit (führen) will.“ (Sûra 72:10). In diesem Vers beziehen sie sich auf die Tatsache, dass sie den Versammlungen.. Weiter

  • Von der Welt des Verborgenen: Fünf Lehren über die Dschinn im Qurân - Teil 1

    Wenn wir heutzutage das Wort „Dschinn“ hören, dann kommen uns sofort Schauergeschichten über Besessenheit und „heimgesuchte“ Moscheen in den Sinn. Die Dschinn sind für viele von uns zu einer Quelle der Unterhaltung geworden und wir betrachten dieses Geschöpf lediglich als gruselig. Wenn wir jedoch in den.. Weiter

  • Islâmische Regelung für Fundsachen

    Definition Sprachlich bezieht sich das arabische Wort „Al-Luqata“ auf irgendetwas, was gefunden und vom Boden aufgehoben wurde. Als islâmischen Terminus technicus definierte Imâm Ibn Qudâma (Allah erbarme sich seiner), ein muslimischer Gelehrter, es als Eigentum, das der Eigentümer verliert und eine Person findet.. Weiter

  • Gefangenschaft des Körpers, Befreiung der Seele - Teil 2

    Ibn Taimiyas tiefe Erkenntnis und tiefes Verständnis sind der Grund dafür, dass der Islâm ihn davon befreite, sich über irgendein Unheil oder Hemmnis zu beschweren, und es ihm ermöglichte, seine Fassung und Freude nicht zu verlieren. Er betrachtete das Gefängnis außerdem als Segen, der es ihm ermöglichte, sich.. Weiter

  • Gefangenschaft des Körpers, Befreiung der Seele - Teil 1

    Warum der Islâm die Seelen von Gefangenen befreien kann: Lehren aus dem Leben von Ahmad ibn Taimiya „Wie viele von uns sind in der Lage, ihre Gelüste zu überwinden und der Versuchung des Sündigens zu widerstehen? Wie viele von uns senken den Blick, wenn sie etwas ansehen, was sie nicht ansehen sollten? Der wahre Häftling.. Weiter

  • Das Gefäß leeren

    Bevor man irgendein Gefäß füllen kann, muss man es zunächst leeren. Das Herz ist ein Gefäß. Und wie jedes andere Gefäß, muss das Herz auch geleert werden – bevor es gefüllt werden kann. Man sollte niemals darauf hoffen, das Herz mit Allâh füllen zu können, solange das Gefäß.. Weiter

  • Wissenschaft und Islâm – die Beziehung überdenken

    Ein Artikel, der kürzlich im „Internationalen Magazin für Kardiologie“ mit dem Titel „Das Herz und das Herz-Kreislauf-System im Qurân und in Hadîthen“ erschien, untersucht das Konzept des Herzens im Islâm hinsichtlich Herzphysiologie und Herz-Kreislauf-Krankheiten im biomedizinischen Kontext und erörter.. Weiter