Frau trägt bis auf den Boden reichende Kleidung und wird schmutzig
Fatwâ-Nummer: 41099

  • Fatwâ-Datum:27-12-2017
  • Bewertung:

Frage

Ich ziehe lange Kleidung an, die den Boden berührt, und zwar als Schutz vor den Augen fremder Männer. Gilt meine Kleidung als rituell unrein, mit der ich nicht beten darf?

Antwort

Aller Lobpreis gebührt Allâh, dem Herrn der Welten, und möge Allâh Seinen Gesandten sowie dessen Familie und Gefährten in Ehren halten und ihnen Wohlergehen schenken!

 

In der Sunna-Sammlung von Abû Dâwûd steht nach einer Aussage von der Mutter eines Kindes von Ibrâhîm ibn Abdurrahmân ibn Auf, dass sie Umm Salama sagte: "Ich bin eine Frau, deren  Kleidersaum auf den Boden reicht und dann über schmutzige Stellen schleift." Umm Salama sagte: "Der Gesandte Allâhs (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) sagte: "Was danach an reinem Staub kommt, reinigt es!"

 

Wenn du demgemäß über eine schmutzige Stelle und dann über eine reine Stelle läufst, wird der Kleidersaum damit rituell rein, wobei es unerheblich ist, ob die rituell unreine Stelle flüssig oder hart ist, und zwar gemäß der maßgeblichen Meinung der Rechtsgelehrten auf Grund dessen, was Abû Dâwûd nach einer Aussage von einer Frau der Banû Abdulaschhal überlieferte, indem sie sagte: "O Allâhs Gesandter! Auf unserem Weg zur Moschee stinkt es. Was sollen wir dann tun, wenn es regnet?" Er fragte: "Ist es nicht wahr, dass es danach einen Weg gibt, der reiner als dieser Weg ist?" Sie antwortete: "Ja!" Er sagte: "Dies genügt jenem."

 

Scheich Al-Albâni sagte, dass dieser Hadîth authentisch ist. Ibn al-Qayyim ( Allah   erbarme sich seiner ) sagte, nachdem er Angelegenheiten, deren rituelle Reinigung die Scharia  gegenüber den Muslimen  leichter macht, erwähnt hatte: "Sowie der Kleidersaum der Frau, und zwar nach der richtigen Meinung der Rechtsgelehrten."

 

Eine Frau sagte zu Umm Salama: "Ich bin eine Frau, deren Kleidersaum auf den Boden reicht und dann über schmutzige Stellen schleift." Sie sagte: "Der Gesandte Allâhs (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) sagte: "Was danach an reinem Staub kommt, reinigt es." Von Ahmad und Abû Dâwûd.

 

Der Prophet (möge Allah ihn in Ehren halten und ihm Wohlergehen schenken) erlaubte der Frau, dass sie ihr unteres Kleidungsende eine Elle lang macht, und es ist bekannt, dass Schmutz daran haftet. Der Prophet wies sie jedoch nicht an, diesen zu entfernen, sondern gab ihr eine rechtliche Auskunft, dass die Erde es rituell rein macht.

 

All dies gilt für den Fall, dass du sicher bist, dass du über eine rituelle Unreinheit gelaufen bist; bist du nicht sicher, ist der Weg ursprünglich rituell rein.

 

Und Allâh weiß es am besten.

Verwandte Fatwâs